Jetzt werden die blühenden Bänder für das Frühjahr gepflanzt!

12.10.2021
14. Oktober 2021

Der Wechselflor wird gepflanzt

Stadt und Land rücken wieder zueinander:
das ist das Wichtigste was von der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein bleiben wird:
23 Hektar neugestaltete Naturräume, die den direkten Zugang von der Stadt zum Rhein wieder möglich machen. Doch im Ausstellungsjahr steht noch etwas ganz anders im Blickpunkt: der Wechselflor.
Die blühenden Flächen, die nur im Ausstellungsjahr zu sehen sind, sie bleiben den Besuchern im Gedächtnis.

Damit zum 22. April 2022 alles passt, wurde in diesen Tagen auf dem Gelände eifrig gepflanzt.


4 Gärtnereien aus der Region, die dem Gartenbauverband Baden-Württemberg–Hessen e.V. angehören, lieferten rund 50 000 Pflanzen an, die aktuell auf dem Gelände gepflanzt wurden.

Bei bestem Herbstwetter kamen unter anderem Violen, Akeleien, Bellis, Islandmohn und Goldlack in die Erde. Gemeinsam mit rund 12 Gärtner*innen waren auch einige unsere Ehrenamtlichen im Einsatz sowie Pflanzplanerin Birgit Rosenberger-Rausch, die das Konzept zum Wechselflor erarbeitet hat.
Ein echter Hingucker wird das mit Blumen inszenierte Blaue Band des Rheins, das sich auf rund 1 700 Quadratmetern entlang des Nord-Süd-Weges durch die Rheingär-ten schwingt. Im November werden nun weitere rund 35 000 Blumenzwiebeln unter die Erde gebracht.

Der zweite Teil der blühenden Pracht wird im Frühjahr einige Wochen vor Eröffnung gepflanzt, zwischen Mai und Juni im kommenden Jahr erfolgt dann der Wechsel zum Sommerflor.

 

Danke an die pflanzenden Helfer:

- Hugenschmidt Gartenbau GmbH, Bad Bellingen

- Kaltenbach KG Gärtnerei Blumenfachgeschäft, Heitersheim

- Blumenhaus Schönsee, Heitersheim

- NaturGestalten: Pflanzplanung & Gartenpflege - Ina Beiser, Schliengen

- Blüte & Blatt Gärtnerei Krafft-Franken, Auggen

- Blumen Maier, Wehr - Brennet

- Brombach Jürgen Gärtnermeister i.R, Rheinfelden

- viele helfende "Rheinheimische"