SchülerInnen der Rheinschule bepflanzen Beete

25.06.2021
Schüler bepflanzen Hochbeete
SchülerInnen der Rheinschule bepflanzen Beete

Weil es uns zusammenbringt

9. Juli 2021
Stifte und Schulbücher eingepackt und ran an Schaufel, Pflanzerde und Setzlinge! Das war das Motto für die Schülerinnen und Schüler der Rheinschule in den vergan-genen Tagen. Gemeinsam mit dem Team der Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein GmbH war Beete bepflanzen angesagt. In den Ortsteilen Steinenstadt, Grißheim und in Neuenburg beteiligten sich elf Klassen an der Aktion. Erdbeeren, Kartoffeln, Tomaten aber auch Sonnenblumen oder Kräuter – ganz vielfältig bepflanzten die Kinder und ihre Lehrerinnen und Lehrer ihre insgesamt 13 Beete. Bis zum Beginn der Landesgartenschau im April 2022 bleiben diese an den verschiedenen Schul-standorten stehen und werden von den Klassen neben dem Schulunterricht auch in den Ferien betreut, gepflegt und natürlich abgeerntet. Dann ziehen sie auf das Gelände der Landesgartenschau um und schmücken dieses im Ausstellungsjahr. Unterstützung fand das Projekt durch die Kooperation der gewerblichen und kaufmännischen Schule Müllheim (GKS ) und der berufsvorbereitenden Einrichtung des Landkreises Breisgau – Hochschwarzwald (BVE), deren Schüler gemeinsam mit Lehrer Norbert Eustachinfür den Bau der Beete zuständig waren, die Firma „Acito“ stellte das benötigte Holz zur Verfügung.

Was genau gepflanzt wurde, das blieb jeder Klasse gemeinsam mit ihrem Lehrer überlassen. Bis zum Beginn der Landesgartenschau im April 2022 wird es mit den Neuenburger Schulen und Kindergärten noch weitere gemeinsame Projekte geben. Dazu gehören beispielsweise das Bemalen bunter Fische für das Leitsystem zur Lan-desgartenschau sowie der Bau von Insektenhotels. Das Team der Landesgarten-schau ist von der Unterstützung durch die Kinder und Jugendlichen begeistert. Diese dürfen sich im kommenden Jahr ganz besonders auf die Landesgartenschau freuen. Zwei neuangelegte Spielplätze sowie die neue Skate- und Funanlage wollen erobert werden. Darüber hinaus ist der Eintritt zur LGS für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre frei.

Die Besucher wiederum dürfen gespannt sein, was im kommenden Jahr in den Schul-beeten wächst. Neben Themen wie Naturschutz und Nachhaltigkeit sollen vielfältige
Begleitprojekte die Idee unterstützen, Gartenschauen nachhaltig als Lernorte zu etab-lieren. Die Landesgartenschau als Lernort ganz praktisch erleben können Kinder und Jugendliche im Ausstellungsjahr im grünen Klassenzimmer, einem pädagogischen Angebot für alle Klassenstufen.