• Herbert Maier, im Atelier, Freiburg

  • Traute Ziegenfuß, Oil Peony III, Öl auf Leinwand

  • Leonie von Roten bei der Arbeit

  • Hubert Vaxelaire, Portrait

  • Barbara Schnetzler, Portrait

  • Fotografie aus der Serie „Êtres“

  • Bernd Göring, Portrait

  • Ania Dziezewska, Portrait

  • Zwei Alltagsmenschen

  • Dietrich Schön, Arabel, Skulptur Eisenguss

  • Mairelle Muller

Ein Spaziergang zur und mit Kunst

Kunstprojekte an der LGS

Die Landesgartenschau Neuenburg 2022 gibt der Kunst einen natürlichen und offenen Rahmen.
Kunstprojekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten bilden im gesamten Gartenschaugelände einen roten Faden für einen Spaziergang zur und mit Kunst.


In der Ausstellung KUNSTRÄUME werden Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen aus dem Dreiland Deutschland-Frankreich-Schweiz gezeigt.
Im Projekt Kunsträume, das mit der finanziellen Unterstützung von der Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur, des Badischer Sparkassen- und Giroverband Baden-Württemberg und der Oberrheinkonferenz realisiert wurde, erobern sechs Künstler/innen aus dem Dreiländereck mit Skulpturen, Objekten und Installationen markante und atmosphärische „Kunsträume“ inmitten der Natur. Sie hatten zunächst das Terrain in Augenschein genommen und einen Ort gewählt, der sie besonders faszinierte.
Vorausgegangen war ein Wettbewerb, an dem sich 34 Künstler/innen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz beteiligt hatten.
Mit dabei sind Ania Dziezewska (D), Bernd Goering (D), CW Loth (D), Hugo Mairelle und Vincent Muller (F), Barbara Schnetzler (CH/F) sowie Hubert Vaxelaire (F).


Unter dem Titel Kunst geht Grün wandert neben großformatiger Malerei auf Bannern auch eine Reihe von Skulpturen aus dem Garten des Morat-Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft in Freiburg für eine Sommerpause in die Gärten der Landesgartenschau.

Der Maler Herbert X. Maier, Freiburg, wird mit Malerei-Installationen besondere Akzente in die Landschaft bringen. Dietrich Schön, Freiburg, zeigt Skulpturen aus dem Skulturengarten des Morat-Instituts im Kastanienhain des Stadtparks am Wuhrloch, die zu freien Assoziationen zwischen Natur und Technik anregen.

Die Freiburger Malerin Traute Ziegenfuß zeigt drei ihrer „Floralen Sujets“, ebenfalls im Großformat in der Nähe des Fahrradparkplatzes.

Leonie von Roten hat zwei dunkle und ungemütliche Unterführungen für Fußgänger und Radfahrer, die wichtige Verbindungen zwischen den Parkteilen darstellen, künstlerisch gestaltet, beleuchtet und damit aufgewertet.

Mehrere Alltagsmenschen von Christel und Laura Lechner sind im Stadtpark am Wuhrloch, auf der Rheinterrasse und vor dem Rathaus im Ortskern zu sehen.

Zwei Ausstellungen im Neuenburger Stadthaus außerhalb des Gartenschaugeländes ergänzen die Präsentationen. Dort ist Malerei von Herbert X. Maier und Traute Ziegenfuß zu sehen.
Termine:
22.04.- 15.05.2022 Herbert X. Maier MALEREI
10.06. – 29.06.2022 Traute Ziegenfuß STILLE - VERFÜHRUNG

Stadthaus Neuenburg am Rhein
Habsburgersaal: Marktplatz 2 in 79395 Neuenburg am Rhein
Öffnungszeiten: Mittwoch, Freitag, Sonntag 15.00-18.00 Uhr
Eintritt frei

Kataloge im Verkauf

 

Bernd Goering „Werkschau“ 30,00 €

CW Loth „Skulpturen und Grafik“ 16,00 €

Herbert Maier „Werkschau“ 20,00 €

Herbert Maier „Wer wir sind“ 49,00 €

Herbert Maier „complementary“ 39,00 €

 

Vincent Muller /Hugo Mairelle « Êtres » 26,00 €

Dietrich Schön „Skulpturen und Zeichnungen“ 13,00 €

Barbara Schnetzler „Am Horizont der Nacht“ 13,00 €

Barbara Schnetzler „Immer sind es die Menschen“ 6,00 €

 

Die Kataloge sind in der Tourist-Information, Rathausplatz 6, 79395 Neuenburg am Rhein, erhältlich.

29.03.2022

Berge versetzen ...

 

Das Belchendreieck der Schweizer Künstlerin Barbara Schnetzler wurde am vergangenen Freitag aufgestellt.

Baden TV Süd berichtet

NATURNAHE KUSTAUSTELLUNG auf der LGS

Hier gehts zum Bericht